skip to Main Content

Kooperationsmodelle für Schulen, Horte, Heime sowie andere Vereine und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Kapelle Hirschluch

Hirschluch ist ein attraktives Ziel für Klassenfahrten, Ferienlager und Freizeitaufenthalte. Als evangelische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte haben wir aber noch mehr zu bieten: mehr als einen Schlafplatz  und leckeres Essen, mehr als Lagerfeuerstellen, Spiel- und Sportanlagen auf einem großen Waldgrundstück, mehr als die meisten Jugendgästehäuser und Jugendherbergen. Hier ist auch ein Ort für soziale und kulturelle, politische und internationale Bildung und Begegnung: unsere Gruppen- und Seminarräume sind mit Projektoren, Flip-Charts und Pinnwänden ausgestattet, pädagogische Spiele, Laptops, Kameras und andere Bildungs- und Projektmaterialien kann man ausleihen.  Daneben bieten wir Ihnen auch weitere Formen der Zusammenarbeit an:

Ihr Programm bei uns!

Diese Programme werden von den Lehrer/innen bzw. der jeweiligen Gruppenleitung selbständig geplant und durchgeführt. Für die Gruppe fallen nur die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und ggf. Seminarmaterial und -technik an. Die Buchung erfolgt direkt bei unserem Gästeservice in Hirschluch.

Welche Möglichkeiten Sie auf unserem Gelände und in der näheren Umgebung haben, finden Sie unter dem Menüpunkt Freizeit • Aktion • Chillen; wenn Sie als Gruppenleitung nicht das ganze Programm für ihre Gruppe alleine gestalten wollen, können Sie dort auch „Erlebnisbausteine“ für halbe oder ganze Tage bei unseren lokalen Kooperationspartnern hinzu buchen.

Unser Programm mit Ihnen!

Für eine Bildungsfahrt nach Hirschluch können Sie die Programmgestaltung auch auf den außerschulischen Kooperationspartner übertragen; als eine anerkannte Jugendbildungseinrichtung im Land Brandenburg gestalten wir Programme zu unterschiedlichen Themen durch unsere Pädagogen im Trägerverein „Jugendhilfe und Sozialarbeit“ sowie durch externe, qualifizierte Honorarkräfte. Die dadurch entstehenden Zusatzkosten können wir für Gruppen aus Brandenburg größtenteils aus Fördermitteln des Landes finanzieren. Um diesen Service auch für Gruppen aus Berlin anzubieten, arbeiten wir mit einem Berliner Kooperationspartner, dem Verein „Mehr als Lernen“ zusammen. Weil sich sowohl Förderbedingungen als auch thematische Schwerpunkte geringfügig unterscheiden, sind die beiden Möglichkeiten hier getrennt aufgeführt:

wappen berlin

Bildungsprogramme für Berliner Schulen/Gruppen

Klassenfahrten:

Wir freuen uns, Sie über unsere neuen Klassenfahrt-Angebote zu informieren, die in Kooperation mit der Bildungsinitiative „mehr als lernen“ durchgeführt werden. Jedes Programm besteht aus langjährig erprobten Basis-Bausteinen, die durch von Ihnen gewählte zusätzliche Schwerpunkte ergänzt werden. Die Programme werden von ausgebildeten Teamer/-innen begleitet. Im Mittelpunkt unserer Angebote stehen die Förderung der Sozialkompetenz und die Stärkung der Klassengemeinschaft. Vor der Fahrt passen wir die Fahrt den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Klasse an.
Mehr zum Bildungsansatz von „mehr als lernen“.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige mögliche Schwerpunkte vor:

Schwerpunkt Kennenlernen: Besonders geeignet für 5., 7., & 11. Klassen werden durch innovative Kennenlernmethoden bisher verborgene Gemeinsamkeiten entdeckt und ein Bewusstsein für sich selbst und die Gruppe geschaffen. So wird der Grundstein für eine positive Atmosphäre in der Klasse geschaffen.

Schwerpunkt Erlebnis & Teambuilding: Aus Floßbau, Kanutour, Geocaching und Orientierungstour wird ein Highlight gewählt, das durch vielseitige Kooperationsübungen ergänzt wird. Das Miteinander wird so durch kreative Lösungsfindung und Kommunikation gestärkt. Für alle Altersstufen geeignet.

Schwerpunkt Abschluss: „Niemals war mehr Anfang als jetzt“ (Walt Whitman)
Jede gemeinsame Zeit endet einmal – um so schöner ist es, wenn sie mit einer gelungenen Abschlussfahrt ausklingt. Wir bieten Raum auf vergangene Jahre zurückzublicken, einen Rahmen um gemeinsam aktiv zu werden oder zu entspannen und wagen einen Blick in die Zukunft.

Schwerpunkt Kultur: Theater, Bildende Kunst, Hörspiel, Kurzvideo, Fotografie, Tanz, Zeitung, Poetry Slam, Zirkus: Kern der Fahrt bilden Praxis-Werkstätten, deren Beiträge an einem bunten Abschlussabend aufgeführt werden. Die beglückende Erfahrung „Ich kann etwas!“ ist garantiert.

Schwerpunkt Toleranz: Ziel ist es, eine offene Atmosphäre im Schulalltag zu erzeugen und Vorurteile gegenüber anderen Mitschüler/-innen abzubauen. Toleranzrallye, Klassengemeinschafts-Reflexionen und eine Zukunftskonferenz sind feste Bestandteile dieses Schwerpunktes.

Schwerpunkt „Die-Wie-Stunde“ (Klassenrat): Ähnlich dem Klassenrat ist sie ein strukturiertes, demokratisches Verfahren, das die Schüler/-innen selbst gestalten und sie befähigt, eigenständig Projekte zu planen und Lösungen für Probleme in der Klasse zu finden. Sie kann anschließend regelmäßig in der Schule stattfinden.

Schwerpunkt Demokratie und Schule: Engangement und Mitbestimmung sind die Pfeiler einer gelungenen Gesellschaft von morgen. die Teilnehmenden erarbeiten die Aufgaben der Klassensprecher/-innen, erleben den Ablauf demokratischer Wahlen und erkennen die Potenziale der SV/SMV. Die Schüler/-innen werden ermutigt, Verantwortung zu übernehmen.

Was kosten die Klassenfahrten?

Die Kosten jedes Programms sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Sie richten sich u.a. nach der Anzahl der Teilnehmenden, der Unterkunft, der Jahreszeit und dem notwendigen Material. Gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches Angebot, das speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist.
Für Ihre ungefähre Planung:
Eine 5-tägige Klassenfahrt mit 32 Schüler/-innen im Frühling mit einer Outdoor-Aktion kostet 199€ pro Person zuzüglich der Kosten für An- & Abreise.
Für mehrere Programmschwerpunkte (z.B. Kultur und Demokratie) ist es möglich, Fördermittel zu beantragen. Die konkrete Höhe richtet sich nach Bundesland und Förderprogramm. Um die Fördermittel in Anspruch nehmen zu können, ist eine frühzeitige Planung nötig.
Gerne informieren wir Sie darüber.
Die entstehenden Programmkosten können auch über das Personalkostenbudget der Schule abgerechnet werden.

Für welches Alter sind die Klassenfahrten geeignet?

An unseren Klassenfahrten können Schüler/-innen ab Klassenstufe 5 teilnehmen.
Die Inhalte werden während der Vorbereitung auf das Alter der Schüler/-innen abgestimmt.
Eine Klassengemeinschaftsfahrt ist sowohl für 12-jährige als auch für 17-jährige ein bereicherndes Erlebnis.

Bildungsinitiative "mehr als lernen"

030-25-09-58-44

brandenburg_wappen

Bildungsprogramme für Brandenburger Schulen/Gruppen

Im Mittelpunkt unserer Bildungsarbeit stehen nicht Schulfächer oder Themen, sondern die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler; wir vermitteln nicht vorrangig Wissen, sondern stärken die sozialen und interkulturellen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen. Deshalb bieten wir Schulen aller Schulformen und anderen Gruppen eine Zusammenarbeit  vor allem in folgenden Bereichen an:

  • soziales Lernen und Teambildung
  • Umgang mit Konflikten
  • Demokratie und Beteiligung
  • Globales Lernen
  • kulturelle Bildung und Kreativität
  • Leben in und mit der Natur

Um es möglich zu machen, aus den Fördermitteln für die außerschulische Jugendbildung auch Bildungsveranstaltungen mit Schulen (teilweise) zu finanzieren, gelten dafür folgende Bedingungen:

  • die Teilnehmenden haben ihren Wohnsitz mehrheitlich in Brandenburg;
  • das Programm ist keine Fortsetzung des schulischen Curriculums am anderen Ort, sondern eine echte Ergänzung zum Schulunterricht mit Themen, die in der Schule nicht oder nicht ausreichend behandelt werden (können), z.B.  in den Bereichen der sozialen, kulturellen oder politischen Bildung;
  • es gelten die Prinzipien des nicht-formalen Lernens: Freiwilligkeit, Teilnehmer-Orientierung, Partizipation;
  • die Verantwortung für die Durchführung des Bildungsprogramms liegt in der Hand der Bildungsstätte bzw. der von ihr beauftragten Seminarleitung; Lehrerinnen und Lehrer (ggf. auch Eltern) begleiten die Gruppe, üben die Aufsicht außerhalb des Seminarprogramms aus und können bei den Programmeinheiten im Sinne einer teilnehmenden Beobachtung anwesend sein;
  • Lerninhalte und Verhalten der Schüler während der Bildungsfahrt unterliegen nicht der Benotung;
  • das außerschulische Bildungsprogramm umfasst 6 Stunden pro Seminartag (am An- und Abreisetag ggf. mindestens 3 Stunden).

Die Preise für solche Bildungsfahrten betragen zur Zeit:

  • 100 € pro Schüler/in bei 2 Programmtagen (2 Übernachtungen)
  • 130 € pro Schüler/in bei 3 Programmtagen (3 Übernachtungen)
  • 160 € pro Schüler/in bei 4 Programmtagen (4 Übernachtungen)

Diese günstigen Preise sind möglich aufgrund einer Förderung durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Bei einer normalen Gruppengröße (ca. 20 – 25 SuS) gibt es 2 Freiplätze für erwachsene Begleitpersonen, die die Aufsicht führen. Besondere Programmwünsche können ggf. zu Mehrkosten führen.

wappen europa

Begegnungen mit ausländischen Partnern/Partnerschulen

Internationale Jugendbegegnungen in einer Jugendbildungsstätte bringen für Teilnehmende und Leitende viele Vorteile mit sich: es gibt nicht nur eine gemeinsames, organisiertes Begegnungsprogramm, sondern starke gruppendynamische Prozesse: Essen, Schlafen und Freizeit für alle gemeinsam an einem Ort, Unterstützung durch erfahrende Pädagogen der Bildungsstätte und auf Wunsch auch Entlastung bei der Beantragung von Fördermitteln.

Nur 40km von der polnischen Grenze entfernt ist Hirschluch für deutsche und polnische Gruppen oftmals ein Treffpunkt „auf halbem Wege“, für alle gut zu erreichen. Für Begegnungspartner, die eine weite Anreise haben und deshalb einen Flug brauchen, ist die Nähe zu Berlin ein großer Vorteil: mit dem Auto sind es nur ca. 30 Minuten zum Flughafen Berlin-Schönefeld (SXF) bzw. dem zukünftigen Zentralflughafen Berlin-Brandenburg (BER). Und natürlich können von hier aus Tagesausflüge in die deutsche Hauptstadt problemlos organisiert werden.

Junge Menschen, die denken: „Internationale Begegnung – das ist doch nichts für uns!“ liegen uns besonders am Herzen. Deshalb arbeiten wir gerne mit Oberschulen, Förderschulen und Einrichtungen aus der Heimerziehung oder Behindertenhilfe zusammen, um gemeinsam Zugangsbarrieren aus dem Weg zu räumen und Begegnungen über Grenzen hinweg für alle zu ermöglichen. Sprechen Sie uns an! (z.B. mit nebenstehendem Kontaktformular). Wenn Sie mehr über unsere Beteiligung am Modellprojekt „Zusammen kommen wir weiter!“ erfahren möchten, nutzen Sie den nebenstehende Link.

wappen_berlin_brandenburg

Tage Ethischer Orientierung (TEO)

Tage Ethischer Orientierung (TEO) in Berlin-Brandenburg sind ein schulkooperatives Bildungsangebot evangelischer und katholischer Jugendverbandsarbeit, das wir gemeinsam mit dem Bund der Katholischen Jugend (BDKJ) Berlin in der Evangelischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch und auf dem Zeltplatz der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg in Michendorf anbieten. Dabei handelt es sich um Projektwochen am außerschulischen Lernort für Schulklassen aus Berlin und Brandenburg; diese werden

  • organisiert in einer Kooperation zwischen Schulen, Kirchengemeinden und dem „Arbeitskreis TEO Berlin-Brandenburg“
  • durchgeführt und gestaltet von Mitarbeiter/innen aus der kirchlichen Jugendarbeit gemeinsam mit den Lehrer/innen der teilnehmenden Schulen.

Charakteristisch für TEO sind die Größe (80 – 100 Teilnehmende) und Vielfalt der Veranstaltung durch die Begegnung von Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Schulen (bis zu 5 Schulklassen, verschiedene Schularten, staatliche und freie Schulen) aus unterschiedlichen Orten und Lebensräumen (Großstadt – Land) sowie sozialen Milieus. TEO wirkt der Spaltung der Gesellschaft entgegen und begleitet junge Menschen mit ihren Fragen auf dem Weg ins Erwachsenenleben.

waiditschka
Klaus Waiditschka

03361-74777-19

Interessensbekundung

Bitte informieren Sie mich zukünftig über Veranstaltungen in folgenden Themenbereichen: