skip to Main Content
"Youth 4 Gender Equality" Storkow_ 20. August 2009
Ansprechpartner ist Klaus Waiditschka, Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V.
FŸr Frank Peil und Lisa Lindner_ JUGEND fŸr Europa

Die meisten Veranstaltungen der außerschulischen Jugendbildung finden in unserer Evangelischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch statt. Ein Kooperationspartner, mit dem wir in besonderer Weise verbunden sind, ist die Evangelische Jugend Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz (ejbo), daneben arbeiten wir aber auch mit vielen weiteren Vereinen, Verbänden, Horten und Schulen zusammen. Einen Überblick über die thematischen Schwerpunkte unserer Bildungsarbeit sowie einige Beispiele von Veranstaltungen mit unterschiedlichen Kooperationspartnern finden sie hier:

Viele Anfragen erreichen uns im Bereich des sozialen Lernens mit der Bitte, durch ein außerschulisches Lernsetting den Geist der Zusammenarbeit in der Gruppe/Klasse zu fördern und die Sozialkompetenzen im Umgang miteinander zu stärken.

Beispiele: 

  • „Vom Ich zum Wir!“ mit 2 Klassen der Havelland-Grundschule, Zehdenick
  • „Gemeinsam sind wir stark!“ mit einer Kindergruppe aus dem Pfarrsprengel Fahrland

Konflikte begreifen wir nicht nur als ein Problem im Zusammenleben von Menschen sondern auch als eine Chance, sich in der Auseinandersetzung weiter zu entwickeln, einen Perspektivwechsel vorzunehmen und nach Kompromissen zu suchen.

Beispiele: 

  • „Streiten will gelernt sein“ mit 2 Klassen der Evangelischen Pfarrer-Bräuer- Grundschule, Rauen

Aktive Beteiligung im Jugendverband, in der Schule oder der Kommune sind Lernfelder für Kinder und Jugendliche, die sich als mündige Bürger in Politik und Zivilgesellschaft einbringen wollen.

Beispiele:

  • „Projekte selbst planen und durchführen“ zur Erhöhung der Kampagnen-Fähigkeit und Selbstwirksamkeit des Kinder- und Jugendparlaments Ahrensfelde
  • „Beteiligung in der Schule“, Klassensprecher-Seminare mit dem Geschwister- Scholl-Gymnasium und der Spree-Oberschule, Fürstenwalde

In einer globalisierten Welt, wo alles mit allem zusammenhängt, sind Kenntnisse über die Zusammenhänge zwischen unserem Lebensstil und der Lebenssituation von Menschen in anderen Teilen der Welt wichtig für alltägliche (Kauf-)Entscheidungen und Verhaltensweisen.

Beispiele:

  • „Alles, was (R)echt ist!“ Seminar über Kinderrechte für Lehrer/innen und Schüler/innen der UNESCO-Projektschulen in Brandenburg

In Zeiten eines übergroßen Medienkonsums ist die Förderung von kreativer Eigentätigkeit von besonderer Bedeutung für eine umfassende Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen.

Beispiele:

  • „Der McBeth-Komplex“ und „SOULSEARCH. Meine Identitäten“ sind Theater- Workshops mit Schüler/innen des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder
  • „Abenteuer mit Pan“ ist ein Ferienprogramm für Kinder des heilpädagogischen Horts an der Erich-Kästner-Schule, Fürstenwalde

Verbandliche Jugendarbeit lebt von dem Engagement, der Kreativität und der Beteiligung junger Menschen und wäre ohne sie nicht denkbar. Dazu gehört auch die Übernahme von Verantwortung für Gruppen von Kindern und Jugendlichen und ihre Begleitung bei freizeitpädagogischen Aktivitäten und außerschulischen Bildungsmaßnahmen. Um solch ehrenamtliches Engagement zu ermöglichen, qualifizieren wir junge Menschen zu Gruppenleiter/innen und sind anerkannte JULEICA-Ausbildungsstätte.

Beispiele:

  • JULEICA-Grundkurs für die Evang. Jugend im Kirchenkreis Oderland-Spree
  • JULEICA-Grund- und Aufbaukurs für die Feuerwehr-Jugend und die kommunale Jugendarbeit in der Region Storkow

TEO ist ein schulkooperatives Bildungsangebot evangelischer und katholischer Jugendverbandsarbeit, das wir gemeinsam mit dem BDKJ Berlin in der Evangelischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch und auf dem DPSG-Zeltplatz in Michendorf anbieten. Dabei handelt es sich um Projektwochen am außerschulischen Lernort für Schulklassen aus Berlin und Brandenburg. Charakteristisch für TEO sind die Größe und Vielfalt der Veranstaltung und die Begegnung von Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Schulen (bis zu 5 Schulklassen, verschiedene Schularten, staatliche und freie Schulen) aus unterschiedlichen Orten und Lebensräumen (Großstadt – Land) sowie sozialen Milieus. TEO wirkt der Spaltung der Gesellschaft entgegen und begleitet junge Menschen mit ihren Fragen auf dem Weg ins Erwachsenenleben.

Beispiele:

  • TEO Take Off für die Klassenstufen 7/8
  • TEO Outdoor für die Klassenstufen 5/6

Begegnungen mit Gruppen von jungen Leuten aus zwei, drei oder mehr Ländern sind immer spannend und erweitern den Horizont der Teilnehmenden: woher kommen die anderen Jugendlichen, wie leben sie, auf welche Unterschiede treffen wir und wo können wir Gemeinsamkeiten entdecken? Oft gibt es dann auch noch ein verbindendes Thema oder Projekt, ob mit Theater, Musik, Fotografie oder ganz praktischen, handwerklichen Arbeiten für einen guten Zweck. Solche Begegnungen finden mit verschiedenen Ländern im In- und Ausland statt; wenn wir Gastgeber sind, dann auch in Hirschluch.

Beispiele:

  • „Raus aus den Schubladen“ – deutsch-französisch-kroatische Jugendbegegnung
  • „Inside Discrimination“ – deutsch-polnisch-bulgarische Jugendbegegnung

Ansprechperson

Waiditschka

Ansprechperson

Klaus Waiditschka
Telefon: 03361-74777-19
E-Mail: international@jusev.de