Sockeln-teo

Tage Ethischer Orientierung (TEO) in Berlin-Brandenburg sind ein schulkooperatives Bildungsangebot evangelischer und katholischer Jugendverbandsarbeit, das wir gemeinsam mit dem BDKJ Berlin in der Evangelischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch und auf dem DPSG-Zeltplatz in Michendorf anbieten. Dabei handelt es sich um Projektwochen am außerschulischen Lernort für Schulklassen aus Berlin und Brandenburg

  • organisiert in Kooperation zwischen Schulen, Kirchgemeinden und dem „Arbeitskreis TEO Berlin-Brandenburg“
  • durchgeführt und gestaltet von Haupt- und Ehrenamtlichen aus der kirchlichen Jugendarbeit,
  • gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern der teilnehmenden Schulen

Charakteristisch für TEO sind die Größe und Vielfalt der Veranstaltung und die Begegnung von Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Schulen (bis zu 5 Schulklassen, verschiedene Schularten, staatliche und freie Schulen) aus unterschiedlichen Orten und Lebensräumen (Großstadt – Land) sowie sozialen Milieus. TEO wirkt der Spaltung der Gesellschaft entgegen und begleitet junge Menschen mit ihren Fragen auf dem Weg ins Erwachsenenleben.

Warum Tage ethischer Orientierung?

Verlässliche Praxis seit mehr als 10 Jahren in mehreren Bundesländern

TEO ist eine länderübergreifende Praxisplattform mit verbindlichen Standards und Arbeitsformen. Alle Konzepte und Methoden sind sorgfältig geplant und über viele Jahre immer wieder in der Praxis angepasst. Dazu gehört auch eine wissenschaftliche Begleitung und Dokumentation.

Fächerübergreifend lernen

durch das Miteinander verschiedenster Fachlehrer im ethisch-religiösen Lernumfeld

Schüler/innen als Individuen stärken

TEO möchte Möglichkeiten des Nachdenkens schaffen, helfen, eigene Standpunkte zu finden und die Fähigkeit entwickeln, Probleme aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Ein gutes Schul- und Klassenklima lebt von wachen und selbstbewussten Individuen.

Wertvolle Impulse für die eigene Arbeit

Die Teilnahme bei TEO ist als Lehrerfortbildung anerkannt und wird zertifiziert. Sie selbst gewinnen reale Praxiserfahrung mit den angewandten Methoden und bekommen ein Handbuch zur eigenen Weiterarbeit. Der Erfahrungsaustausch mit den Kolleg/innen aus anderen Schulen und aus der Jugendarbeit führen nicht selten zu bleibenden fachlichen Kontakten.

Gemeinsam Werte und Orientierung anbieten

Insbesondere an den Übergängen zwischen den verschiedenen Phasen der Kindheit und Jugend sowie des persönlichen Schul- und Ausbildungsweges brauchen Jugendliche zur Orientierung ein Angebot. Dieses sollte möglichst vielfältige Lebens- und Ausdrucksformen haben und einem Kanon demokratischer und sozialer Werte folgen, der von Menschen unterschiedlichster Weltanschauungen gemeinsam vertreten wird.

Motivation und Selbständigkeit fördern

durch gemeinsames, intensives Miteinander-Leben und Arbeiten außerhalb der alltäglichen Lern- und Lebensumgebung

Gemeinsam Abgrenzungen überwinden

durch die gemeinsame Gestaltung des Projekts im Miteinander von Schülerinnen und Schüler, Lehrernnen und Lehrer verschiedener Schularten, Fachkolleginnen und Fachkollegen aus der Jugendhilfe und Ehrenamtlichen aus der kirchlichen Jugendarbeit

Module nach Klassenstufen

TEO outdoor

thematisches Modul für die Klassenstufe 5-6

Die Abenteuerschule

Im Zentrum der viertägigen Projektfahrt steht das soziale Lernen im Klassenverband. Das Leben in der Natur und der Outdoor-Bereich eignen sich besonders für das intensive Erleben der Umwelt und des Gefühls des „aufeinander-angewiesen-seins“.

In vier Projekttagen erlernen die SchülerInnen in einem selbstgestalteten Zeltdorf einfache Pfadfinder-Techniken zum Leben in und mit der Natur und erfahren, wie wichtig und hilfreich ein Zusammenhalt der Gruppe sein kann. Das Leben in der Natur wird beim outdoor-Modul von jeweils wechselnden biblischen Impulsgeschichten umrahmt.

Begleitet wird jede Schulklasse durch zwei ehrenamtliche JugendgruppenleiterInnen sowie einem Pfadfinder zur technischen Unterstützung. Das outdoor-Modul in Berlin-Brandenburg wird auf dem Zeltplatz der DPSG in Michendorf veranstaltet.

Teilnahmevoraussetzungen:

Teilnehmen können jeweils ganze Schulklassen plus zwei LehrerInnen oder Betreuungspersonen.

Die Mitarbeit bei TEO-Veranstaltungen wird nicht vergütet, LehrerInnen und ehrenamtlichen JugendmitarbeiterInnen entstehen jedoch keine Kosten.

Für alle begleitenden JugendmitarbeiterInnen ist die Teilnahme an einem 4-tägigen Gruppenleitertraining (Donnerstagnachmittag bis Sonntagmittag, 2-3 Wochen vor dem Veranstaltungstermin) obligatorisch.

Innerhalb des Trainings gibt es einen Tag, an dem auch ein Kennenlern-Programm für die LehrerInnen veranstaltet wird.

TEO take-off

thematisches Modul für die Klassenstufe 7-8

Hier geht es um den Start ins Erwachsenwerden:
Wie werde ich „ready for take-off“ ?

Welche Fragen, Themen und Vorstellungen ein Leben prägen und tragen können und wie sich die Heranwachsenden selbst (wieder-)finden können, wo eigene Gestaltungsmöglichkeiten beginnen – dies alles sind Fragen, denen sich TEO take-off stellt und auf die in Workshops, Diskussionsrunden, Sport- und Kreativangeboten eingegangen wird:

  • Reisegepäck
    Wer bin ich und was „bringe ich mit“?
  • Reisebüro
    Welche Ziele sind mir auf der Reise ins Leben wichtig?
  • Mayday-SOS
    Was passiert, wenn etwas schief geht?
  • Wind of spirit
    Was gibt mir Sicherheit beim Start ins Leben?

Im Laufe der drei Arbeitstage, welche die Teilnehmenden außerhalb ihres Klassenverbandes in kleineren Arbeitsgruppen verbringen, sollen die Krisen und Chancen der aktuellen eigenen Entwicklung bearbeitet und aufgezeigt werden.

Gemeinsam mit ehren- oder hauptamtlichen kirchlichen Mitarbeitenden nehmen die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer die Position von Gruppenleitern ein. Aus einer breiten Palette möglicher Methoden, die in einer Arbeitsmappe festgehalten sind, kann sich jedes Gruppenleiterteam einen individuellen Projektverlauf zusammen stellen.
Impulse für das jeweils weitere Vorgehen gibt es in gemeinsamen abendlichen Plenarveranstaltungen. Den Abschluss der Tage bildet ein gemeinsames Fest, zu dem unterschiedliche Beiträge von Seiten der Schüler beigesteuert werden.

Ablauf

1. Mit SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern sprechen

Termine klären
Teilnahme an der TEO-Veranstaltung beschließen
Begleitpersonen der Schule festlegen und deren Teilnahme am Gruppenleitertraining sicherstellen

2. Anmelden zur TEO-Veranstaltung

über die AG TEO Berlin-Brandenburg
Abschließen einer Kooperationsvereinbarung

3. Vorbereiten auf die TEO-Veranstaltung

Teilnahme am Gruppenleitertraining
Bilden der gemischten Gruppenleiterteams
gemeinsame Arbeitsplanung in den Gruppenleiterteams

4. Anreise zur TEO-Veranstaltung

gemeinsame Gestaltung der Gruppenarbeitsphasen und Durchführung der Gesamtveranstaltung
Auswertung der Veranstaltung am letzten Tag

5. Nachgespräche vor Ort

Evaluation mit allen Partnern
Verabredungen zur gemeinsamen Weiterarbeit

Aktuelle Termine

  • TEO outdoor
    Training: 25. – 28. Mai 2017
    Veranstaltung: 11. – 14.  Juli 2017
    Kosten: 69 € p.P.
  • TEO take off
    Training: 21. – 23. September 2017
    Veranstaltung: 17. – 20. Oktober 2017
    Kosten: 79 € p.P.
  • TEO take off
    Training: 9. – 11. November 2017
    Veranstaltung: 28.11 – 1. Dezember 2017
    Kosten: 79 € p.P.

Ansprechperson

Waiditschka

Klaus Waiditschka
Telefon: 03361-74777-19
E-Mail: international@jusev.de

Kooperationspartner

BDKJ Diözesanverband Berlin
Julia Mungenast
Waldemarstr. 8a
10999 Berlin
Telefon: 030 756903-41
E-Mail: info@teoinberlin.de

Weiterführende Links

Kontaktformular

Wir möchten an folgenden Terminen teilnehmen: